Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kleiner Nähkurs / Tutorial: Halsausschnitt versäubern

Hier in diesem Artikel findest du ein Tutorial, in dem ich dir erkläre, wie du den Halsausschnitt eines Oberteils mit Halsbündchen oder eines Oberteils mit Kapuze mit einem Halsausschnittstreifen versäubern kannst.

Die Streifenversäuberung ist perfekt für Kinder, die sich beschweren, dass die Naht drückt oder kratzt oder bei Oberteilen mit nach hinten ziehender Kapuze, bei denen man sonst immer die Naht sieht. Der bunte Streifen ist ein toller Farbtupfer und auch super geeignet, um dem Kind zu vermitteln, wo „hinten“ ist. (Bei Selbstgenähtem ist da ja meistens kein Schild.)

Kleiner Nähkurs / Tutorial: Halsausschnitt versäubern weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Alles neu macht der Mai…

Hallo zusammen. Da bin ich wieder.

Ich hab gegrübelt, gerechnet, mir Sorgen gemacht, den Garten umgegraben, Pläne gemacht, verworfen und neue Pläne gemacht. Ich hatte eine schlimme Nähflaute, war kurz davor, aufzugeben, alles hinzuschmeißen, das Gewerbe abzumelden und mir nen „richtigen Job“ *haha* zu suchen, aber jetzt bin ich doch wieder hier, mit vielen Ideen im Gepäck. (Die Lizenz für die Software, die ich für den Shop brauche, habe ich übrigens erst mal verlängert bis April 2020. Solange bleibe ich euch also mindestens noch erhalten. *g*) Hier wird es einige Neuerungen geben…

Vorab schon mal die wichtigste Änderung: Meine Ebooks bekommen Nummern. Die bisherigen Ebooks behalten ihre Namen noch zusätzlich, die Nummer wird nur ergänzt, alles was neu rauskommt, bekommt nur noch ne Nummer. Ich selbst werde nur noch die Nummern verwenden, wenn ich über meine Schnitte schreibe.

Über die Namensänderung hatte ich mir schon länger Gedanken gemacht, denn das Markenrecht ist kompliziert und ich hab nicht die Zeit, alle Nase lang zu recherchieren, ob sich zufällig inzwischen jemand den Namen von einem meiner Ebooks hat schützen lassen.

Bei der Vergabe der Nummern hab ich versucht, halbwegs chronologisch vorzugehen, mein erstes Ebook, das es seit einiger Zeit als Freebook gibt, ist somit die No. 1, aus dem Raglanshirt Vitus wird z.B. timtom No. 12, Raglanshirt schmal (Vitus), aus dem Shirt Onno wird timtom No. 18, Raglanshirt mit vorne-wie-hinten-Ausschnitt (Onno) usw.
Einen ganz eigenen Nummernkreis bekommen die Schnittmuster für Damenkleidung. Bisher gibts ja nur das eine, das ich volltollkreativ nach mir benannt hatte. Aus dem Ballonrock Jane wird timtom WOMEN No.1. Welcher Plan sich dahinter verbirgt, ist sicher nicht allzu schwer zu erraten *g*

Meinen Bearbeitungsfortschritt und eine Übersicht über die alten und neuen Namen findest du hier.

Was ich mir sonst noch überlegt hab, werde ich euch nach und nach mitteilen, frau soll ja bekanntlich nicht über ungelegte Eier gackern…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Olle Kamellen

hab ich heute für euch, denn ich starte dieses Posting mit einem Halloweenfoto. Von 2017.

Im letzten Herbst wünschten sich die Jungs Shirts aus dem Halloweenstoff, der hier seit Jahren im Ballen rumliegt. Und für beide sollte es unbedingt ein Onno sein, denn der vorne-wie-hinten-Ausschnitt hat es meinen Jungs angetan. Doof nur, dass der Schnitt eigentlich nur bis zur Gr. 128 ging. Auf Wunsch meiner Lieblingsjungs hat Onno genau das gemacht, was die auch immerzu tun: er ist gewachsen.

Und nachdem wir ja schon beim Wunschkonzert waren: Bündchen sollten es auch nicht mehr sein, deshalb ist noch ein „normaler“ langer Ärmel zum Onno entstanden, der natürlich auch an die Anna passt. Den langen Ärmel könnt ihr euch hier im Shop kostenlos runterladen.

Ich nähe jetzt seit über einem Jahr Onnos in Gr. 134 und 140 für meine Kinder, da hab ich mir gedacht, ich könnte das Ebook doch auch mal offiziell erweitern. Und wo ich schon dabei war, hab ich gleich noch ne DIN A1-Datei für euch dazu gebastelt, das Schnittmuster und die Nähanleitung neu formatiert und ein bisschen angepasst.

(Lille trägt auf dem Foto übrigens ne Tilly, ich glaube, die hatte ich euch auch schon mal gezeigt.)

Das neue Ebook findet ihr ab sofort im Shop, außerdem bei Etsy, Dohero, Alles-fuer-Selbermacher und Sewunity.

Noch mehr Onnos zeige ich euch demnächst 😉

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lilles Geburtstagskleid

Dieses Posting enthält unbeauftragte, unbezahlte Werbung, wegen Nennung von Marken und Artikeln. Alle erwähnten Artikel wurden von mir selbst bezahlt.

Ich liebe Geburtstagsshirts, die gehören bei uns zur festen Geburtstagstradition. Damit haben wir schon bei Bo zum ersten Geburtstag angefangen und natürlich wurde diese Tradition auch für Mo und Lille fortgesetzt.

Dieses Jahr gab es zum ersten Mal ein Geburtstagskleid für Lille, denn sie trägt fast immer Kleider oder Tunikas mit Leggings oder Strumpfhose dazu, ein Geburtstagsshirt hätte wohl die meiste Zeit im Schrank gelegen.

Egentlich war das Geburtstagskleid ja schon so gut wie fertig (nur Bündchen und Saum fehlten noch), da wurde mir erklärt, der ausgesuchte Stoff sei zwar schön, aber doch garnicht rot. Und rot sei doch ihre Lieblingsfarbe und außerdem bräuchte sie unbedingt ein rotes Geburtstagskleid.

Mein Stoffschrank ist zwar durchaus gut gefüllt, aber rot ist jetzt nicht gerade oft vertreten. Zum Glück fiel mir ein, dass ich ja noch den roten Kombisweat zum letztjährigen Winterpauli im Schrank liegen hatte. Der lag nicht farblich sortiert bei den anderen Stoffen, sondern in MEINEM Abteil, denn eigentlich wollte ich den für mich vernähen. Aber nun gut, was tut man nicht alles für strahlende Kinderaugen 😉

Der passende Kombistoff war für meine Zwergenliebhaberin auch schnell gefunden…

Und so entstanden einen Lumi mit Zipfelkapuze und passende Wichtelbeine, beides in Gr. 98.

Lilles Geburtstagswunsch war eine „Schokoladenpubbi“. Nach langer Suche hatte ich mich für diese hier entschieden. Die sieht eigentlich ganz niedlich aus, hatte aber nur einen sehr hässlichen Body an. Also wurde auch Bonnie benäht, natürlich im Partnerlook mit ihrer Mama.

Als Schnittmuster hab ich einfach meine ganz normalen Babyschnittmuster verwendet. Da Bonnie sehr seltsame Proportionen hat, musste ich diese allerdings anpassen.
Die Hose eine Malvi in der Länge 62, in der Weite hab ich gut 5 cm pro Bein rausgenommen.
Beim Pullover habe ich Vitus in Gr. 50 als Grundlage verwendet. Die Ärmel mussten zusätzlich nochmal gekürzt werden. Die Kapuze ist einfach ein Rechteck, die Weite entspricht dem Halsausschnitt + Saumzugabe am vorderen Rand, die Höhe entspricht der Strecke von der Schulter bis zur Mitte des Kopfes gemessen.

Das Geburtstagskind hat sich sehr gefreut und direkt in Pose geworfen 😉

 

Stoffe: Sweat von Stoff&Liebe, Jersey von Lillestoff

Schnittmuster: Lumi, Wichtelbeine, Vitus und Malvi

Puppe: von Dolls World über Amazon*

 

*affiliate Link

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das Pinguin-Shirt

Hallo ihr Lieben.

Ich melde mich mal wieder aus der Versenkung.

In den Herbstferien waren wir einige Tage bei meiner Mutter zu Besuch, wo es die Kinder jeden Tag auf den (für sie neuen*) Spielplatz gezogen hat. Die Kinder haben dort stundenlang (!), miteinander (!!) und ohne zu streiten (*huchichträumewohl*) gespielt und hatten von der vielen Harmonie so gute Laune, dass ich Fotos von Mo in seinem selbstgenähten Shirt machen durfte 😉

*Bei meinem letzten Besuch auf dem Spielplatz war das eher ein als Spielplatz getarntes Katzenklo, und leider haben die Kinder nach dem Besuch dort auch so gerochen. Deshalb kannten meine Kinder den Spielplatz nicht, obwohl er nur 3 Minuten vom Haus meiner Mutter entfernt liegt. Seitdem hat sich aber einiges getan und der Spielplatz ist wirklich toll geworden!

Mein wunderhübscher, wilder, frecher Mo ♥

Auf dem Häuschen saß ich früher ganz oft mit meiner Freundin und wir haben zusammen Englischvokalbeln gelernt. Ist schon ein paar *huuuuust* Tage her 😉

Schnitt: Jasper, Gr. 128
Stoffe: Streifen von Aladina *Werbung*, Pinguine privat abgekauft, keine Ahnung, wo die herkommen

Das Shirt ist ganz schlicht gehalten. Mo hatte sich die Pinguine ausgesucht, aber NUR Pinguine sah mir zu sehr nach Schlafanzug aus, deshalb hab ich mit grau-mint-gestreiftem Stoff kombiniert. Der große, über die Seitennaht gehende Stern (die Vorlage ist übrigens auch im Ebook enthalten und zwar mitsamt der Erklärung, wie man eine Applikation über der Seitennaht annäht) lockert die Optik noch etwas auf, und man kann daran gut erkennen, wo beim Shirt vorne und wo hinten ist. Und Sterne gehen ja bekanntlich immer 😉

Am gleichen Tag sind übrigens auch Fotos von Lille in ihrem neuen Kleid nach meinem neuen Schnitt entstanden, aber bis ich euch die zeige, müsst ihr euch leider noch gedulden 😉